10. Platz in Hannover = 6. Platz in der Liga

Die Saison 2017 ist Geschichte! Beim Maschseetriathlon in Hannover fand am vergangenen Samstag das Finale der 2. Bundesliga Nord statt. Nach einer sehr konstanten Saison mit dem 7. Platz in Gütersloh, 6. Platz in Eutin, 7. Platz in Verl und 12. Platz in Grimma, sollte auch in Hannover ein gutes Ergebnis rausspringen. Dabei mussten wir allerdings auf die Vielstarter Cornelius Theus (Krank) und Dennis Weu (Masterarbeit) verzichten. Für Dennis war es übrigens das erste Rennen der ersten Mannschaft (gegründet 2013) an dem er nicht teilnahm - jede Serie reißt wohl irgendwann mal. Ohne die Beiden sollten es also Andre Bauschmann, Markus Liebelt (Debütant), Moritz Stader, Tom Richter und Raik Recksiedler richten!... und das haben sie! Der 10. Tagesplatz mit Andre auf 8., Markus auf 18., Tom auf 63., Moritz 68. und Raik 71 sicherte uns in der Tabelle den 6. Platz wir können so nach 2015 (15. Platz) und 2016 (8. Platz) erneut eine Schippe drauf legen!
Wie das Rennen aus Sicht unseres Debütanten und Langdistanzprofis Markus Liebelt verlaufen ist gibt es nachfolgend zu lesen:

 

Einen Ausflug...

… in ungewohntes Terrain machte ich gestern beim Maschsee Triathlon Hannover. Ich gab mein Debüt in der 2. Bundesliga für das TriTeam triZack Rostock. Das bedeute 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren mit Windschattenfreigabe und 5 km Laufen.

Beim Schwimmen konnte ich mich am Ende der Spitzengruppe positionieren, befand mich nach einem schwachen Wechsel aber nur in der kleineren zweiten Radgruppe. Wir arbeiteten gut zusammen und konnten nach ca. 13 km zur Spitzengruppe aufschließen. Etwa 3 km vor Ende der Radstrecke ergab sich für mich die Möglichkeit zur Attacke, die ich natürlich nutzte und so ca. 10 sec Vorsprung auf das große Feld heraus fahren konnte.

In Hinblick auf den abschließenden Lauf, war das vielleicht nicht das cleverste, es hat allerdings richtig Spass gemacht.

Da auch mein zweiter Wechsel in die Hose ging, war mein kleiner Vorsprung direkt wieder dahin und ich ging irgendwo um Platz 20-25 zum Laufen. Der erste Kilometer fiel sehr schwer und als ich meinen Laufrhythmus endlich gefunden hatte, war das Rennen nach insgesamt gut 57 min auch schon zu Ende. Im Ziel war ich schließlich auf Platz 18 und meine Uhr zeigte einen Schnitt von 3:19 min/km für die 5 km an.

Eine insgesamt ordentliche Leistung und Top20 in meinem ersten Bundesliga Rennen stellten mich wirklich zufrieden. Zudem war es ein guter, intensiver Trainingsreiz und machte richtig Spass! In der Endabrechnung belegte unser Rostocker Team einen starken 6. Tabellenplatz (von 18 Mannschaften.) Das macht definitiv Lust auf mehr und ich hoffe, im nächsten Jahr noch ein paar zusätzliche Liga-Wettkämpfe in meine Saisonplanung integrieren zu können!

Zu finden auch auf seiner Internetseite: https://markusliebelt.com/2017/09/03/einen-ausflug/

Danke!

Wir sagen allen Freunden, Eltern, Familien, Fans, Sponsoren, Spendern und Leuten die an uns glauben: DANKE! Ohne euch gibt es kein wir! 😉