Einladung zur Mitgliederversammlung 2022

Liebe Mitglieder der TG triZack Rostock,

 

wir laden Euch hiermit zur satzungsgemäßen ordentlichen Mitgliederversammlung der TG triZack ein.

Zeitpunkt: 04.11.2022, 17:30 – ca. 20:00 Uhr

Ort: CJD Christophorusschule, Groß Schwaßer Weg 11, 18057 Rostock, Forum des CJDs

Tagesordnung:

  1. Feststellung der Einhaltung der Ladungsformalitäten und der Beschlussfähigkeit
  2. Jahresberichte des Vorstandes 
  3. Kassenbericht
  4. Bericht des Kassenprüfers
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Vorlage und Beschluss des Haushaltsplanes 2023
  7. Beschlussfassung über vorliegende Anträge an die Mitgliederversammlung
  8. Neuwahl des Vorstandes

Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung per E-Mail an info@trizack.de oder schriftlich an die Geschäftsstelle der TG triZack (Adresse s.u.) zu richten.

Soweit erforderlich oder vorgesehen, werden wir Euch Informationsmaterialien und Unterlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten per E-Mail zusenden.

Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Michael Fischer

Staffelmarathon Dierhagen

Am 25.09.2022 war es wieder so weit – bei fast perfekten Laufbedingungen (ca. 15 Grad, bedeckter Himmel und kein Wind) Staffelmarathon in Dierhagen auf einem der schönsten Rundkurse auf dem Darß: Wiese, Wald, Moor, Strand – und Düne …. Insgesamt waren 61 Staffeln am Start. Davon hatten 16 Staffeln für die Kategorie Vereinsstaffel gemeldet.
Fast schon traditionell fanden sich als „triZack II“ unsere Männer der nach oben hin offenen Altersklassen zu einer achtköpfigen Staffel zusammen, um diesmal als einzige Staffel (parallel lief der Junior-Duathlon) die Farben unseres Vereins zu vertreten. Dabei bestand wie stets die Herausforderung wie auch der Reiz darin, acht Mann zusammenzubringen. Die Besetzung war über die Jahre nie dieselbe. Ebenfalls fast schon traditionell wurde die Staffel versorgt von Bea Themann (Tee und Kaffee) und Silke Berndt (Kuchen). Ein besonderes Lob an Bea, die nach einer nächtlichen Anfahrt aus Düsseldorf extra noch einmal zuhause Station machte, um Kaffee zu kochen.
Über die taktische Aufstellung herrschte schnell Einigkeit: um einen soliden Mittelblock, den Jörg Tschirschke, Hans-Ulrich Bloß, und Mike Gerhardt bildeten, hatten wir unsere schnellsten Läufer gruppiert. Michael Fischer, der dankenswerterweise kurzfristig für den verletzten Malte Rüther eingesprungen war, sollte weiter hinten laufen, weil er zuvor schon von seinem alten Verein trifun Güstrow erfolgreich für einen Start auf früher Runde umworben worden war.
Den Auftakt machten dann Jens Nickels, der uns mit einer sehr guten Leistung auf Platz 6 unter den Vereinsmannschaften brachte, und Sandro Teuber, der diesen Platz gegen starke Konkurrenz verteidigte. Nachdem der Mittelblock erwartungsgemäß insgesamt etwas Federn lassen mußte (obwohl Hans-Ulrich das Urteil von Jonas Pönert widerlegte, dass es beim Laufen im Alter nur immer noch in eine Richtung ginge, nämlich nach unten), hob Michael Fischer die Staffel mit einer herausragenden Leistung (20:31 min auf 5,15 km inkl. Strand und Düne und nach Vorbelastung) wieder auf ihren angestammten Platz 6, den Sebastian Steckmann und zuletzt Mario Themann auf der harten, weil ziemlich sandigen und ausgetretenen längeren Schlussrunde gegen immer stärker werdende Konkurrenz verteidigen mussten und konnten. Dabei verfehlte Mario die Zeit von Jens, der zu Beginn dieselbe Strecke gelaufen war, nur um wenige Sekunden.
Etwas ärgerlich, dass es nicht gelang, den 5. Platz des Vorjahres zu halten, zumal dazu nur eine um 1:17 min bessere Leistung nötig gewesen wäre. Egal, nächstes Jahr greifen wir wieder an …!

Bericht: Hans-Ulrich Bloß

7. Junior Duathlon

„Eine voll und ganz gelungen Veranstaltung“ so fasst unser Jugendtrainer Erik Schoob kurz und knapp den 7. Junior Duathlon zusammen und man kann wohl mit gutem Gewissen sagen: „Stimmt!“.

Der siebte Juniorduathlon fand ausnahmsweise im September statt.Genutzt wurde aber die alt bekannte Strecke auf dem IKEA-Parkplatz in Rostock genutzt. Also Laufschuhe an und ab aufs Rad. Doch so einfach geht es dann doch nicht. Schon drei Stunden vor Beginn des ersten Wettkampfes versammelten sich zahlreiche Helfer auf dem Gelände, um die Strecke abzusperren, für die Athleten sichtlich zu machen und den Kuchenbasar aufzubauen. An dieser Stelle einen großen Dank an euch! 

Dann endlich, nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren und die Athletinnen und Athleten, der Altersklasse Schüler A, sich erwärmt haben, konnte es endlich zur Streckeneinweisung gehen. Sie fuhren die Strecke einmal in Begleitung unserer Nachwuchstriathletin Lene ab, sie wies die Athleten nochmal auf tückische Stellen hin und zeigte, wo und wie sie ihren Wechsel durchführen können.  

Daraufhin versammelten sich die Kinder der Jahrgänge 2009/2010 am Start. Sie mussten 2 km laufen, 8 km mit dem Rad zurücklegen und schließlich nochmal 2 km laufen. Um 10:15 ertönte nun unter lauten Jubelrufen das Startsignal.

Sowohl in der Wertung der Mädchen als auch in der, der Jungen kristallisierten sich schnell die Favoriten des Rennens aus der Gruppe heraus. Paula Huth von der TG Trizack Rostock und Jannes Gonschorek vom SC Neubrandenburg bildeten schon nach den ersten Metern die Spitze in ihren Wertungen. Jedoch trennten auch sie sich nach den ersten Radmetern, Jannes zog davon und beide waren jetzt auf sich gestellt. Jedoch baute auch Paula den Vorsprung zu ihren Verfolgerinnen aus. Nach schnellen acht Radkilometern folgten nun nochmals 2 Laufkilometer. Das Rennen schien jedoch bereits entschieden. Und so kam es dann auch, die beiden Führenden machten weiterhin Zeit auf ihre Verfolger gut. Jannes erreichte mit einer Zeit von 33:20 als Erstes das Ziel. Kurz darauf Paula mit einer ebenfalls beachtlichen Zeit von 34:18. Danach, mit 2:04 und 2:21 Minuten Rückstand auf Jannes kamen Linard und Maxim vom TC FIKO Rostock ins Ziel. Als Zweitplatzierte in der Wertung der Mädchen erreicht Beke (TG Trizack) das Ziel. Einige Sekunden später Eva Lotte vom SC Neubrandenburg. 

Der zweite Wettkampf des Tages war der, der Schüler B (2011/2012). Auch sie bekamen eine Streckeneinweisung und versammelten sich daraufhin an der Startlinie. Ihre Aufgabe war es einen Kilometer zu laufen, fünf mit dem Rad zu absolvieren und nochmals einen Kilometer zu laufen. In der Wertung der Jungen war es von Beginn an ein enges Rennen zwischen drei Athleten. Erst auf der letzten Laufrunde konnten Len und Karlos ihren Verfolger abschütteln. Nun war klar, die beiden würden es unter sich ausmachen. Nur mit einigen wenigen Sekunden Vorsprung erreichte Karlos vom SC Neubrandenburg vor Len (TG Trizack) das Ziel. Mit 14 Sekunden Rückstand kam dann auch der drittplatzierte auf die Zielgerade. Nur acht Sekunden später beendete dann auch Hedi (TG Trizack), die Erstplatzierte der Mädchen, ihren Lauf. Elf Sekunden später erreichten dann auch ihre beiden Verfolgerinnen des SC Neubrandenburg die Ziellinie. 

Anschließend startete um 12:45 der vorletzte Wettkampf des Events. Die Athletinnen und Athleten der Altersklasse Schüler C booten sich auf ihrer Strecke (400 m laufen, 2,5 km Rad fahren, 400 m laufen) einen harten Kampf um die Medaillen. Schließlich konnte Karla sich im Duell, mit ihrer Freundin Juna, durchsetzen. Ca. 1 Minute später kam dann die drittplatzierte ins Ziel. Bei den Jungen machte August vom SC Neubrandenburg schnell klar, dass er unbedingt gewinnen will. So erarbeitete er sich einen Vorsprung von 41 Sekunden auf seinen Verfolger.   

Nun um 13:45 haben auch die kleinsten bzw. jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Wettkampfeinweisung bekommen und stehen versammelt an der Startlinie. Man könnte fast meinen, dass die Begeisterung der zahlreichen Zuschauer, in diesem letzten Wettkampf größer war als in den zu vorigen. Die Teilnehmer der Jahrgangsstufen 2015/2016 mussten 200 m laufen, 800 m Rad fahren und nochmals 200 m laufen, um ihren Wettkampf erfolgreich zu absolvieren. Den ersten Platz in der Wertung der Mädchen erreichte Sarah Berner (TC Fiko Rostock), danach folgten Käthe Lewerenz und Frida Witt. Den ersten Platz in der Wertung der Jungen konnte sich Florian Lehmann sichern, danach folgten in ganz kurzen Abständen Neal Hoffmann und Robin Sennewald. 

Nachdem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich ausreichend mit Kuchen und Obst gestärkt haben, verabschiedeten sie sich von ihren Trainern und traten die Heimreise an. Für die zahlreichen Helfer war der Tag jedoch noch nicht vorbei, voller Tatendrang halfen sie den IKEA-Parkplatz wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu verwandeln. 

Vielen Dank!

 

Wie sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr 😉

Euer BFD-ler Maximilian

 

Fotos

Fotos der Veranstaltung findet ihr hier!

Ergebnislisten

Ergebnislisten findet ihr hier!