Winter-Triathlon ein voller Erfolg!

Bei optimalen Bedingungen trafen sich wieder ca. 40 Sportler, um sich dem etwas anderen Triathlon Rostocks zu stellen. Der Winter-Triathlon begeistert seit jeher die Starter durch ein ungewöhnliches Format bei guter Stimmung, die Startplätze sind schnell ausgebucht. Die Veranstaltung ermittelt die Besten im Laufen von 5 Runden mit je 800m, zwischen denen je ein Bier und eine Bratwurst mit Toast verzehrt werden muss. Die Nahrung muss der Sportler dabei vollständig aufnehmen, Nahrungsabgabe führt zur Disqualifikation 😉 Zwei Starter zeigten enorme Verbundenheit mit der Veranstaltung und trugen eigens angefertigte Winter-Triathlon-Pullover, für das Orga-Team und alle Helfer eine enorme Ehre, es auf die ersten Merchandise-Artikel geschafft zu haben!

Titelverteidiger und Vereinsmitglied Hannes Froeck setzte sich gleich zu Beginn ab, konnte somit auch in diesem Jahr gewinnen und ist damit der erste Sportler, dem in der Geschichte des Winter-Triathlons eine erfolgreiche Titelverteidigung gelingt. Ein weiterer früherer Sieger des Winter-Triathlons, Moritz Horstmann, belegte den zweiten Platz. Komplettiert wurde das Podium von Nick Wieschendorf. Weiterer triZack-Starter war Eric Schätz, der als 5. das Ziel erreichte. 

Die Vegetarier-Wertung um den goldenen Eisbergsalat gewann Lothar Gajek. 

Siegerin bei den Frauen wurde Katja Beu Laage. Die Frauen gingen über eine verkürzte Distanz von 4 Runden und 3 "Wechseln" an den Start. 

Die Gesamt-Sieger Hannes Froeck und Katja Beu Laage bekamen im Anschluss den legendären Bratwurst-Pokal überreicht, gefertigt vom Sieger 2018, Lukas Schnödewind. 

Das Orga-Team bedankt sich bei allen Starten und Helfern für eine gelungene Veranstaltung! Wir sehen uns im nächsten Jahr!

 

Nachwuchs unter den Läufern

Nikolauslauf des ESV Lok Rostock

Bereits am 8. Dezember war der Großteil unseres Nachwuchses beim Nikolauslauf des ESV Lok Rostock aktiv. Wie in jedem Jahr ist es eine schöne Veranstaltung mit familiärem Charakter, an der jeder Teilnehmer, auch dank des Schoko-Nikolauses im Ziel, Spaß findet.

Alle Kids haben sich toll durchgekämpft, waren oft vorne zu finden und haben den Verein super präsentiert. Offizielle Zeiten und Ergebnisse werden nicht geführt, die Starter und uns stört das aber nicht, schließlich ist dies ein Lauf, wo der Spaß im Vordergrund steht und die Leistung zweitrangig ist. 

Wir gratulieren allen Finishern!!

Der triZack-Nachwuchs (links und rechts außen) und weitere Mitglieder (2. Reihe mittig) am Start des Nikolauslauf

LHM 2000m

Für Lene Themann und Lilja Stemmler ging es am vergangenen Samstag nach Neubrandenburg zum Hallensportfest mit integrierter Landeshallenmeisterschaft über die 2000m Strecke. Überhaupt wurde der Wettkampf für viele Triathlet*innen aus Neubrandenburg und Rostock als Standortbestimmung genutzt. 

Als Belohnung für ihre starken Laufleistungen der letzten Zeit durften sie zusammen mit Trainer Erik Schoob die Reise dorthin antreten. 

Lene lief dort bereits vor einem Jahr und präsentierte sich stark im Feld der Leichtathleten. In diesem Jahr erwischte sie leider keinen optimalen Tag und lief in einem großen Startfeld dennoch auf Rang 8. Ihre Zeit betrug solide 7:41,93min. 

Lilja überraschte bereits in Doberan beim Crosslauf mit ihrer guten Platzierung und durfte in Neubrandenburg als 13-jährige bei den 14-jährigen starten. Sie lief zum ersten Mal überhaupt in 7:57,72min unter die acht Minuten Marke und bestätigt damit ihre guten Trainingsleistungen. 

Nachwuchstrainer Erik Schoob (für den 1. LAV Rostock startend) gewann bei den Männern den Landesmeistertitel ungefährdet in 8:49,45min. 

Lilja und Lene (v. links n. rechts) am Start des schnelleren Zeitlaufes

Cross-Landesmeisterschaft in Bad Doberan

Am Samstag, den 2. November, ging es für eine kleine Vereinsdelegation in ein Waldstück bei am Rande Doberans. Ein großer Dank geht an die Verantwortlichen der Veranstaltung (insbesondere Knut Baedeker) sowie an die Funktionäre vom LVMV, die einen ordnungsgemäßen Start unserer Athleten ermöglichten. 

 

Den Anfang des Tages machte die Chefin des Damen-Tri-Teams, Frida Dreßler, die über 3 große Runden (5km), den 8. Gesamtplatz belegte und damit 4. in der W20 wurde. 

Wenig später startete unser Trainer Erik Schoob (1. LAV Rostock) und gewann das Rennen der Männer souverän vor Matthias Weippert (TC FIKO) und sicherte sich damit auch den Gesamtsieg im Laufcup MVs. 

 

Am frühen Nachmittag ging es dann für unseren Nachwuchs rund. 

Den Anfang machten Mia Buchfink, Charlotte Mietann und Frida Nitschke über 1,6km in der W11. Mia lief als 16. ins Ziel und benötigte 6:48,3min; Frida wurde 19. in 6:53,6min und Charlotte folgte exakt eine Sekunde später auf Rang 21. Alle drei Mädels haben sich ausgepowert und waren im Ziel sichtlich erschöpft, können aber mit ihrer Leistung zufrieden sein. 

Für die größte Überraschung des Tages sorgte Lilja Stemmler in der Altersklasse W13. Sie kam als 6. ihrer Alterklasse in einer Zeit von 8:08min über 1,9km ins Ziel, zu Rang 5 fehlte am Ende nur eine Sekunde. Lilja bestätigt damit ihre aktuell sehr guten Trainingsleistungen und zeigt, dass sich ihr Fleiß auszahlt. Nach dem 21. Platz im letzten Jahr ist das eine tolle Verbesserung!

Lene Themann durfte sich dem aktuell stärksten Jahrgang im Laufbereich in MV stellen, der W14. Zusammen in einem Lauf mit der W15 gestartet, war die Siegerin der W14 fast eine Minute schneller als die der W15. Lene lief so insgesamt auf dem 8. Platz des Laufes ein, was "nur" den siebten Platz in ihrer Altersklasse bedeutete. In Anbetracht der Stärke dieses Jahrgangs ist es eine tolle Leistung!

 

Wir beglückwünschen alle Teilnehmer, die sich am Samstag dem schlechten Wetter gestellt haben und ihre Runden im Doberaner Wald gedreht haben!