Vereinsnews

20 .  Fleesenseelauf in Göhren-Lebbin

Am 17. Oktober nahmen einige unserer Sportler der TG TriZack am Fleesenseelauf teil. Hierbei handelt es sich um einen wunderschönen Landschaftslauf mit Distanzen über 1.1, 5, 10 und 21 Kilometer. In diesem Jahr war die Teilnehmerzahl auf 400 Sportler begrenzt und es wurde ein sogenannter „Wellenstart“ durchgeführt. Auch bei diesem Lauf präsentierte (TRI)ZACKige Athleten, welche allesamt Plätze auf dem Podest einnahmen.

 

Der Schülerlauf (1,1 km)

Hedi Winkelmann und Len Gonzales Hoedtke (beide 2011) flitzten am vergangen Samstag 1,1 Kilometer durch das Fleesenseeland. Mit einer Zeit von 4:10 lief Hedi sich auf den 3. Platz der Mädels. Len belegte den 2. Platz der Jungen mit 4:14.

 

Die 10 Kilometer 

Die ersten zwei Plätze des 10k Laufes wurden von den TriZackern Finn Große-Freese und Michael Raelert erobert. Nach nur 33:29 kam Finn als Erster ins Ziel, gefolgt von Michael, welcher eine Zeit von 34:48 lief. 

 

Der Halbmarathon

Platz 1 und 3, an allen vorbei. Moritz Stader und Finn Luca Lauck liefen erfolgreiche 21 Kilometer. Moritz erreicht nach 1:25:00 den ersten Platz. Für unseren Nachwuchsathleten Finn ist es der erste Halbmarthon, welchen er erfolgreich mit einer Zeit von 1:27:12 als Drittplatzierte hinter sich lässt. 

Bei den Frauen ging der Sieg an Laura Michel, die 1:34:25,9min für die 21,1km benötigte.

 

Für diese Leistung gratulieren wir herzlich allen Teilnehmern!

 

TriTeam News

Fantastic Four in Stuhr

Am letzten Wochenende machten sich die Athleten Dennis Kruse, Erik Schoob, Jannik Meier, Michael Fischer und der Betreuer Johannes Wurm auf den Weg nach Stuhr, um dort die Olympische Distanz im Rahmen der Regionalliga zu absolvieren. Für Erik Schoob und Jannik Meier war diese Distanz Neuland. Entsprechend groß war die Nervosität.

Am Sonntag, pünktlich um 9 Uhr, erfolgte der Startschuss. Die vier Athleten mussten zwei Schwimmrunden je 750m mit kurzem Landgang meistern, anschließend eine Radrunde von 39,2km fahren und zum Abschluss drei 3,3km Runden laufen. Dennis Kruse lieferte ein starkes Rennen und war zu jedem Zeitpunkt unter den Top-10 des stark besetzten Feldes. Erik Schoob konnte seinen Vorteil beim Laufen nutzen und lief die schnellsten 10km des Tages in 33min. Somit konnte Erik bis auf Platz 39 laufen und lief dabei über 40 Plätze nach vorne. Michael und Jannik hatten bei dem stark aufgestellten Feld zu kämpfen und kamen als 91. und 93. ins Ziel.

Jannik selbst sagte: „ Ich bin froh, dass ich die Olympische Distanz gemeistert habe und viele neue Erfahrungen sammeln konnte. Auch wenn das Rennen hart war, hat es mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Jahr um für das Triteam Trizack Rostock wieder starten zu dürfen.“