Vereinsnews

Sportliches Wochenende für unsere Vereinsmitglieder

28 Rostocker Citylauf 2020

Der Rostocker Citylauf fand dieses Jahr mit vier Monaten Verspätung zum ersten Mal am Stadthafen statt. 

Trotz Nieselwetter gingen 1450 Läuferinnen und Läufer an den Start, darunter 18 von TriZack, und das sehr erfolgreich. Auf Strecken von 3,5, 7 und 10 Kilometern wurden großartige Zeiten gelaufen und wir besetzten auch dieses Jahr einige Podestplätze. 

 

Der Lauf der kleinen TriZack Flitzer 

Paula Huth (2009) lief auf 3,5 Kilometern eine fantastische Zeit von 12:45 und belegte damit den 2. Platz in ihrer Altersklasse. In der Gesamtwertung kam sie als 12. ins Ziel. Hut(h) ab für deine Leistung ;).

Auch die kleine Hedi Winkelmann (2011) tritt mit ihrer Zeit von 14:03 (10.Platz in ihrer AK) allmählich in die Fußstapfen Ihres Vaters.

Len Gonzalez Hoedke (2011) überholt seinen Papa und läuft mit 3 Minuten Vorsprung und einer Zeit von 14:05 durch das Ziel.

Wir gratulieren auch den anderen 7 TriZack Flitzern zu einem erfolgreichen Lauf und guten Ergebnissen.

 

„Ist Kopfsache sagen die Trainer immer“ - Der 7km Lauf

Unser starker Nachwuchsathlet Finn Luca Lauck (2003) überraschte mit einer Zeit von 23:29 auf 7 Kilometern. Finn ließ 209 Sportler hinter sich und lief als 5. ins Ziel.

Ebenfalls 5. in ihrer Altersklasse ist Anne Neururer (1992) mit einer Zeit von 27:03. 

 

Der Viertelmarathon

Erik Schoob (1999; für den 1. LAV Rostock am Start) flog beim 10km Lauf an allen vorbei und kam schon nach 33:10 als Erster ins Ziel. Dicht gefolgt von Markus Liebelt (1990), welcher mit nur 7 Sekunden Abstand als zweiter das Ziel erreichte. Beide wurden falsch geleitet und liefen mehrere hundert Meter zu viel, konnten sich aber dennoch von der Konkurrenz absetzen. Gratulation für diese zwei sensationellen Zeiten.

 

 

 

14 AOK Staffelmarathon in Dierhagen

Beim diesjährigen Staffelmarathon in Dierhagen am 27.09., parallel ausgetragen zum Citylauf, glänzten auch unsere Staffelläufer.

Mit einer Zeit von 3:11:34 gewann das Team „Der Hase und der Igel“, bestehend aus Marie Hauer und Lucy Machoy, die Frauenstaffel. Wir gratulieren für diese tierisch gute Leistung.

Den zweiten Platz der Frauenstaffel belegt das Team „triZack Damen & Friends“. In 3:16:33 liefen sie über Sand, Wald- und Wiesenwege. Diese Staffel besteht aus einigen Nachwuchsathleten (Lilja Stemmler, Tessa Buch, Lene Themann), der erweiteren gemeinsam mit dem 1. LAV Rostock geführten Trainingsgruppe (Maiken Göcke, Kaisa Göcke) und unserem Damenteam (Anja Richter, Frida Dreßler, Kezia Meyer). Glückwunsch!

 

Johannes Wurm und Laura Michel liefen erfolgreich ihre „Abschiedsstaffel“. Bei feuchtem Wetter fühlt sich der Wurm wohl, und so erzielten sie zusammen mit einer Zeit von 3:02:23 den zweiten Platz der Paarstaffel und den 6. Platz insgesamt. Ein Abschied der sich sehen lassen kann!

 

Die Herrenstaffel „triZack II“ bestand aus Jan-Peter Weiß, Hagen Burgenger, Hans-Ulrich Bloß, Jörg Tschirschke, Eric Schätz, Sandro Teuber, Michael Fischer, Bernd Breitsprecher. Mit 3:23:31 liefen sie sich auf den 6. Platz der Vereinsstaffel. Insgesamt belegen sie Platz 13 von 51. spitZe!!!

Sichtungstest für den Nachwuchs

Viele unserer Nachwuchsathleten der Jahrgänge 2005-2010 waren bereits Samstag zwischen 8:30 und 13:00 zum Radfahren, Laufen und Schwimmen gefordert. Auf dem Rad wurde ein Parcours absolviert, anschließend wurden auf matschiger Aschebahn 1000m gelaufen. Abschließend ging es in die Schwimmhalle, wo noch 25m Freistil und ein 200m Komplextest bzw. 50m und 400m Freistil (für die Älteren) warteten. Unsere Sportler konnten dabei viele persönliche Bestleistungen aufstellen. 

Ein großer Dank geht an den TC FIKO für die Organisation des Sichtungstests für die Rostocker Triathlon Fraktion. Am Ende kamen alle betreuenden Trainer zu dem Ergebnis, dass man alleine aufgrund der hohen Teilnahmequote sehr zufrieden mit der Entwicklung der Nachwuchstriathleten in Rostock sein kann! 

von Jonas Pöhnert

TriTeam News

Fantastic Four in Stuhr

Am letzten Wochenende machten sich die Athleten Dennis Kruse, Erik Schoob, Jannik Meier, Michael Fischer und der Betreuer Johannes Wurm auf den Weg nach Stuhr, um dort die Olympische Distanz im Rahmen der Regionalliga zu absolvieren. Für Erik Schoob und Jannik Meier war diese Distanz Neuland. Entsprechend groß war die Nervosität.

Am Sonntag, pünktlich um 9 Uhr, erfolgte der Startschuss. Die vier Athleten mussten zwei Schwimmrunden je 750m mit kurzem Landgang meistern, anschließend eine Radrunde von 39,2km fahren und zum Abschluss drei 3,3km Runden laufen. Dennis Kruse lieferte ein starkes Rennen und war zu jedem Zeitpunkt unter den Top-10 des stark besetzten Feldes. Erik Schoob konnte seinen Vorteil beim Laufen nutzen und lief die schnellsten 10km des Tages in 33min. Somit konnte Erik bis auf Platz 39 laufen und lief dabei über 40 Plätze nach vorne. Michael und Jannik hatten bei dem stark aufgestellten Feld zu kämpfen und kamen als 91. und 93. ins Ziel.

Jannik selbst sagte: „ Ich bin froh, dass ich die Olympische Distanz gemeistert habe und viele neue Erfahrungen sammeln konnte. Auch wenn das Rennen hart war, hat es mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Jahr um für das Triteam Trizack Rostock wieder starten zu dürfen.“