Sportliches Wochenende für unsere Vereinsmitglieder

28 Rostocker Citylauf 2020

Der Rostocker Citylauf fand dieses Jahr mit vier Monaten Verspätung zum ersten Mal am Stadthafen statt. 

Trotz Nieselwetter gingen 1450 Läuferinnen und Läufer an den Start, darunter 18 von TriZack, und das sehr erfolgreich. Auf Strecken von 3,5, 7 und 10 Kilometern wurden großartige Zeiten gelaufen und wir besetzten auch dieses Jahr einige Podestplätze. 

 

Der Lauf der kleinen TriZack Flitzer 

Paula Huth (2009) lief auf 3,5 Kilometern eine fantastische Zeit von 12:45 und belegte damit den 2. Platz in ihrer Altersklasse. In der Gesamtwertung kam sie als 12. ins Ziel. Hut(h) ab für deine Leistung ;).

Auch die kleine Hedi Winkelmann (2011) tritt mit ihrer Zeit von 14:03 (10.Platz in ihrer AK) allmählich in die Fußstapfen Ihres Vaters.

Len Gonzalez Hoedke (2011) überholt seinen Papa und läuft mit 3 Minuten Vorsprung und einer Zeit von 14:05 durch das Ziel.

Wir gratulieren auch den anderen 7 TriZack Flitzern zu einem erfolgreichen Lauf und guten Ergebnissen.

 

„Ist Kopfsache sagen die Trainer immer“ - Der 7km Lauf

Unser starker Nachwuchsathlet Finn Luca Lauck (2003) überraschte mit einer Zeit von 23:29 auf 7 Kilometern. Finn ließ 209 Sportler hinter sich und lief als 5. ins Ziel.

Ebenfalls 5. in ihrer Altersklasse ist Anne Neururer (1992) mit einer Zeit von 27:03. 

 

Der Viertelmarathon

Erik Schoob (1999; für den 1. LAV Rostock am Start) flog beim 10km Lauf an allen vorbei und kam schon nach 33:10 als Erster ins Ziel. Dicht gefolgt von Markus Liebelt (1990), welcher mit nur 7 Sekunden Abstand als zweiter das Ziel erreichte. Beide wurden falsch geleitet und liefen mehrere hundert Meter zu viel, konnten sich aber dennoch von der Konkurrenz absetzen. Gratulation für diese zwei sensationellen Zeiten.

 

 

 

14 AOK Staffelmarathon in Dierhagen

Beim diesjährigen Staffelmarathon in Dierhagen am 27.09., parallel ausgetragen zum Citylauf, glänzten auch unsere Staffelläufer.

Mit einer Zeit von 3:11:34 gewann das Team „Der Hase und der Igel“, bestehend aus Marie Hauer und Lucy Machoy, die Frauenstaffel. Wir gratulieren für diese tierisch gute Leistung.

Den zweiten Platz der Frauenstaffel belegt das Team „triZack Damen & Friends“. In 3:16:33 liefen sie über Sand, Wald- und Wiesenwege. Diese Staffel besteht aus einigen Nachwuchsathleten (Lilja Stemmler, Tessa Buch, Lene Themann), der erweiteren gemeinsam mit dem 1. LAV Rostock geführten Trainingsgruppe (Maiken Göcke, Kaisa Göcke) und unserem Damenteam (Anja Richter, Frida Dreßler, Kezia Meyer). Glückwunsch!

 

Johannes Wurm und Laura Michel liefen erfolgreich ihre „Abschiedsstaffel“. Bei feuchtem Wetter fühlt sich der Wurm wohl, und so erzielten sie zusammen mit einer Zeit von 3:02:23 den zweiten Platz der Paarstaffel und den 6. Platz insgesamt. Ein Abschied der sich sehen lassen kann!

 

Die Herrenstaffel „triZack II“ bestand aus Jan-Peter Weiß, Hagen Burgenger, Hans-Ulrich Bloß, Jörg Tschirschke, Eric Schätz, Sandro Teuber, Michael Fischer, Bernd Breitsprecher. Mit 3:23:31 liefen sie sich auf den 6. Platz der Vereinsstaffel. Insgesamt belegen sie Platz 13 von 51. spitZe!!!

Sichtungstest für den Nachwuchs

Viele unserer Nachwuchsathleten der Jahrgänge 2005-2010 waren bereits Samstag zwischen 8:30 und 13:00 zum Radfahren, Laufen und Schwimmen gefordert. Auf dem Rad wurde ein Parcours absolviert, anschließend wurden auf matschiger Aschebahn 1000m gelaufen. Abschließend ging es in die Schwimmhalle, wo noch 25m Freistil und ein 200m Komplextest bzw. 50m und 400m Freistil (für die Älteren) warteten. Unsere Sportler konnten dabei viele persönliche Bestleistungen aufstellen. 

Ein großer Dank geht an den TC FIKO für die Organisation des Sichtungstests für die Rostocker Triathlon Fraktion. Am Ende kamen alle betreuenden Trainer zu dem Ergebnis, dass man alleine aufgrund der hohen Teilnahmequote sehr zufrieden mit der Entwicklung der Nachwuchstriathleten in Rostock sein kann! 

von Jonas Pöhnert

26. Cottbuser Triathlon

Am Samstag, den 5.9. fand der 26. Cottbuser Triathlon als eine der wenigen Veranstaltung in diesem Jahr statt. Der Andrang war groß, schließlich waren in den Wettkampf auch die Mitteldeutschen Meisterschaften des Nachwuchs integriert. Die Starter kamen von überall her, von Neubrandenburg bis Leipzig, von Rostock bis Bayern. Die Veranstalter vom TSV Cottbus überzeugtem mit einem klaren Konzept und einer sehr gut durchgeführten Veranstaltung, dafür bedanken wir uns!

 

Am Vormittag gehörte die Srrecke den Erwachsenen, am Nachmittag den Kindern. So war beispielsweise Mario Themann, Papa von Lene Themann, am Vormittag am Start und konnte seine zweite Sprintdistanz innerhalb einer Woche mit familiärer Unterstützung ins Ziel bringen.

Len Gonzales-Hoedke gewinnt das Rennen der Schüler C!

Unser jüngster Starter konnte am Samstag ganz groß auftreten. Len reiste mit seiner Familie den weiten Weg nach Cottbus an, um endlich wieder Wettkampfluft schnuppern zu können, und wurde dafür belohnt. Len schwamm auf der 100m langen Strecke 2:12min (Eingang T1) und brauchte nach einem perfekten Wechsel nur 8:27 auf der 2,5km langen Radstrecke. Ein weiterer schneller Wechsel und eine 1:52min über 400m Lauf brachten ihn schließlich auf Rang 1 der Jungs mit einer Gesamtzeit von 12:31min ins Ziel. Das bedeutet gleichzeitig 30 Sekunden Vorsprung auf Platz 2!

Wir gratulieren Len und seiner Familie sowie seinem Trainer!

Lene, Tessa und Lilja auf 15, 17 und 18

Auch die mittlerweile ältesten Sportler aus unserem Nachwuchsbereich standen in Cottbus am Start. Sie sollten sich für ihre Disziplin und das harte Training in den Ferien belohnen können und feierten somit sowohl Saisoneinstieg als auch Saisonabschluss. Es ging somit im Supersprint über 0,375-10-2,5km an den Start.

Das beste Rennen lieferte Lene Themann ab. Sie kam in einem stark besetzten Feld auf Rang 15 ins Ziel und konnte mit 39:17 deutlich unter 40min bleiben. Die Überraschung des Tages war Tessa Buch, die stark schwamm (6:28 Eingang T1) und eine ungewohnt starke Laufleistung abrufen konnte! Am Ende blieb sie mit 40:07 nur knapp über den 40 Minuten. Hinter ihr folgte Lilja Stemmler, die sich trotz wiederkehrender Verletzungsschmerzen ins Ziel gekämpft hat, mit einer Gesamtzeit von 41:30min. 

Nun heißt es für die Mädels, sich kurz zu erholen, denn dann geht es mit dem neuen Trainingsjahr los. 

©Pia Liedemit/Erik Schoob

Papendorfer triZacklon am Samstag, 22.08.20!

Liebe Mitglieder,

 

am Samstag ist es endlich wieder soweit und ihr könnt beim 2. Papendorfer triZacklon ein wenig Wettkampffeeling schnuppern. Unser Nachwuchs wird dabei ein Training unter Wettkampfbedingungen absolvieren. Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Grillen für alle Mitglieder, Familie, Freunde und Helfer. Mehr dazu lest ihr in der Ausschreibung im Anhang. Wichtig ist: Bitte bis Donnerstag, 20.08.20, 20:00 unter info@trizack.de mit euren Kontaktdaten und der Personenanzahl anmelden!

 

Außerdem brauchen wir eure Unterstützung! Jedes Kind benötigt eine persönliche Radbegleitung, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten. Momentan suchen wir noch ca. 5 Leute, die sich dazu bereit erklären würden. Außerdem benötigen wir 3 Streckenposten, 2 Zeitnehmer und einen Grillmeister, sowie Helfer beim Auf- und Abbau. Solltet ihr uns unterstützen wollen, meldet euch bitte bei erik.schoob@trizack.de mit euren Kontaktdaten.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Euer Orga-Team triZacklon

 

P.S.: Das Event ist für euch kostenlos, vor Ort wird lediglich unsere Spendenbox bereitstehen. Wir freuen uns auf euch!

 

Ausschreibung 2. Papendorfer Trizacklon fertig